柏林佛光山

29.03.2021

Auszug aus Xunzi
Xunzi (313 v. Chr. – 238 v. Chr., Periode der Streitenden Reiche)

Ermutigung zum Lernen (Auszug)

Da sich Erde anhäufte, um einen Berg zu bilden, entfalteten sich die Winde und der Regen.

Da sich Wasser ansammelte, um eine tiefe Quelle zu bilden,
kam der Drache hervor, der die Gezeiten steuert.

Ohne die Ansammlung von halben Schritten, konnten tausende Meilen nicht durchquert werden.

Ohne die Ansammlung von kleinen Flüssen, konnten die Ozeane nicht entstehen.

Macht ein Ross einen Satz, kommt es nicht zehn Schritte weit.

Doch ein Pferd schafft zehn Tage, sein Verdienst ist es nicht aufzugeben.
Wer beim Arbeiten aufgibt, wird nicht einmal morsches Holz zertrümmern.

Wer arbeitet ohne aufzugeben,
kann sogar Metall und Stein behauen.

Der große Leitfaden
(Auszug)

Xunzi (313 v. Chr. – 238 v. Chr., Periode der Streitenden Reiche)

Würde es bei den Jahreszeiten nicht auch Kälte geben,
gäbe es keine Möglichkeit, die Beschaffenheit der Zypresse und der Zeder kennenzulernen.

Würde es bei den Aufgaben nicht auch Herausforderungen geben,
gäbe es keine Möglichkeit, die Eigenschaften des vollkommenen Menschen kennenzulernen.

── Aus Xunzi

29.03.2021