柏林佛光山

25.04.2021

Inschrift vom Geist des Vertrauens (Auszug)

Master Sengcan (?-606, Sui-Dynastie)

Es ist nicht schwer das Dao zu erkennen, außer man versteift den Blick auf Einzelnes. Wenn du auf die Gegensätze von Liebe und Hass verzichtest, erschließt es sich wie von selbst.

Sich dem Kampf der Gegensätze hinzugeben, ist nur eine Krankheit des Geistes. Erkennt man nicht den tieferen Sinn, so sind alle Bemühungen um Kontemplation vergebens.

Jage nicht dem nur bedingt Existenten nach, halte aber auch nicht an der Leere fest. Bist du ausgeglichen, wird es sich von selber legen.

Solange richtig und falsch bestehen, verliert sich der Geist im Chaos.

Die Welt der Objekte ist keineswegs schlecht, werden sie doch im rechten Erwachen eins.

Träume, Illusionen und leere Verlockungen, warum machst du dir die Mühe, sie zu fangen?

Gewinn und Verlust, Richtig und Falsch, im Nu lässt du sie einfach los.

25.04.2021