柏林佛光山

24.03.2021

Ich Kultivierung der Menschlichkeit
Stanley (Changshou) Yen (1947 – )

Um eine edle Haltung zu kultivieren, muss man zuallererst erlernen, friedliche Stille zu beherrschen. Im Werk Das Große Lernen finden sich Worte, die es am besten ausdrücken:

Man bedenke, dass Innehalten zu Konzentration führt. Infolge der Konzentration kann man zur Stille finden. Aus der Stille entsteht Frieden. Infolge des Friedens kann man denken. Infolge der Gedanken kann man sein Ziel erlangen.

Heutzutage legen die Menschen zu großen Wert auf das unmittelbare Erlangen von Resultaten. Sie wünschen sich, die englische Sprache innerhalb von sieben Tagen zu erlernen oder in einem halben Jahr zu einem Millionär zu werden. Stets geht es um „je schneller, desto besser”.

Wenn wir uns um den Genuss der Kunst und die Freude an den schönen Dingen bemühen, wie ist es in kürzester Zeit möglich, zu einem „Ergebnis“ zu gelangen?

Zhu Guangqian sagte einst: „Die Welt der Ästhetik ist eine rein abstrakte. Kunst zu betrachten bedeutet, von einer praktischen zu einer idealen Welt zu wechseln, einer Welt frei von Eigeninteresse.“

Wahrlich, wie kannst du mit ruhigem Geist etwas schätzen lernen, wenn es bei allem nur um Profit geht? Deshalb sollten wir alle etwas in uns besitzen, das über unser Eigeninteresse hinausweist, ohne dass wir etwas im Gegenzug erwarten. Nur so können wir eine andere Perspektive einnehmen, um unser Selbst zu entdecken, und einen Zustand der friedlichen Stille für uns finden.

── Aus Yu Feng Er Shang
(Über den Wind Hinaus
Aufsteigen)

24.03.2021