柏林佛光山

23.04.2021

Die Praxis des Bodhisattva

Übersetzt von Kumārajīva (344-413, Östl. Jin-Dynastie)

Wie bewahrt ein Bodhisattva die innere Ruhe, ohne zu ermüden?

  1. indem er Mitleid mit allen Lebewesen hat.
  2. indem er mit voller Motivation voranschreitet.
  3. indem er Leben und Tod als Illusion begreift.
  4. indem er die Weisheit der Buddhas richtig einschätzt.

Wie erhält ein Bodhisattva den Erleuchtungsgeist in jeder Inkarnation aufrecht?

  1. indem er beständig den Buddha vergegenwärtigt.
  2. indem er alle verdienstvollen Taten in den Dienst des Erwachens stellt.
  3. indem er sich mit spirituellen Freunden umgibt.
  4. indem er die Mahayana-Lehren lobpreist.

Wie erkennt ein Bodhisattva für jedes Lebewesen die angemessenen Lehrmethoden?

  1. indem er sich in andere Lebewesen einfühlt.
  2. indem er sich an verdienstvollen Taten anderer mitfreut.
  3. indem er Reue übt und Übles ausmerzt.
  4. indem er den Rat aller Buddhas ersucht.

Wie kann ein Bodhisattva ohne Fremdsteuerung selbstständig die Sechs Vollkommenheiten verwirklichen?

  1. indem er anderen großzügig Unterweisungen gibt.
  2. indem er nicht schlecht über andere redet und ihnen Schuld zuweist.
  3. indem er mit den Vier Allumfassenden Tugenden vertraut ist und diese anderen nahebringt.
  4. indem er ein tiefes Verständnis vom Dharma hat.

Wie kann ein Bodhisattva sicherstellen, dass die Saat Buddhas immer wieder neu aufkeimt?

  1. indem er nicht von seinem ursprünglichen Vorhaben abweicht.
  2. indem er so handelt wie er spricht.
  3. indem er sich voll und ganz motiviert.
  4. indem er voller Achtsamkeit den Weg des Buddha praktiziert.

── aus Siyi Fantian Suowen Jing

23.04.2021