柏林佛光山

21.05.2021

Eine starke Persönlichkeit
Übersetzt von Prajñāruci (Lebenszeit unbekannt, Nördliche Wei-Dynastie)

Geduld ist eine Tugend,
welche das Festhalten an religiösen Regeln und die religiöse Askese übersteigt.

Diejenigen, die in der Lage sind, sich in Geduld zu üben,
können als starke Persönlichkeiten bezeichnet werden.

Die Folge von positivem und negativem Karma

Die Klinge des Feuers und das Gift des Hasses tun weh,
doch kann man sie ertragen.

Produziert man hingegen selbst unheilvolles Karma,
wird das Leiden das Besagte übertreffen.

Nahestehende mögen sich trennen,
doch das Karma wird sie niemals verlassen.

Gutes und Schlechtes wird in späteren Leben
rund um die Uhr ein Begleiter sein.

Wo auch immer die Blumen sind,
ihr Duft folgt ihnen auf Schritt und Tritt.

Wenn jemand Gutes oder Schlechtes vollbringt,
wird es ihm ebenfalls beständig folgen.

Etliche Vögel verbergen sich im Wald,
schwärmen aus im Morgengrauen und kehren des Abends zurück.

Gleiches gilt für alle Lebewesen,
später werden sie wieder zusammenkommen.

── aus Saddharma Smṛtyupasthāna Sūtra

21.05.2021