柏林佛光山

13.06.2021

Training (Auszug)
Liang Shuming (1893-1988)

Während unseres ganzen Lebens steht die Notwendigkeit an erster Stelle, das Verhältnis zwischen Menschen und ihren Angelegenheiten zu klären, gefolgt der Klärung zwischenmenschlicher Beziehungen und schließlich der Klärung des Menschen mit seinem inneren Selbst.

Dieser Prozess kommt dem langen, beschwerlichen Training eines Kampfhahns für seinen Erfolg gleich:

In der ersten Phase erscheint er wild, obwohl es ihm an Stärke mangelt, wie bei einem tobenden Straßen-Hooligan.

In der zweiten Phase ist er angespannt und ehrgeizig, wie bei den Jugendlichen mit ihren kritischen und leidenschaftlichen Worten.

In der dritten Phase scheint seine Wettbewerbsstärke verschwunden zu sein, aber die Wildheit bleibt in seinen Augen, was bedeutet, dass er weiterhin Aggression und Impulsivität besitzt. Letztlich wirkt er eingerostet und dümmlich, denn seine ausgezeichneten Fertigkeiten bleiben gut versteckt. Steigt ein solcher Hahn in den Ring, so kann er wahre Überlegenheit unter Beweis stellen.

—aus Xiulian

13.06.2021