柏林佛光山

09.06.2021

Wie man das Leben plant
Ehrwürdiger Meister Hsing Yun (1927-, Fo Guang Shan)


Jeder einzelne von uns sollte einen Plan haben, nach dem er sein Leben ausrichtet.

Konfuzius sagte einst:
Als ich fünfzehn war, richtete ich meinen Willen aufs Studium.
Mit dreißig stand ich auf beiden Beinen.
Mit vierzig sorgte mich nichts.
Mit fünfzig begriff ich den himmlischen Auftrag.
Mit sechzig horchte ich unentwegt.
Mit siebzig folgte ich den Wünschen meines Herzens, ohne das Maß zu überschreiten.

Gleichermaßen habe ich auch mein Leben in acht Phasen von zehn Jahren eingeteilt: „Wachstum, Studium, Bildung, Literatur, Geschichte, Philosophie, Ethik, Buddhistische Studien.“

Letztlich kann alles in meinem Leben auf den Dharma zurückgeführt werden, denn nur innerhalb der „einen wahrhaftigen Dharma-Sphäre“ kann das Leben vollkommen sein.

Selbstverständlich kann man im Leben keine Pläne festlegen, denn alles folgt Ursache und Bedingung, und es gibt Situationen, in denen wir nicht frei von Zwängen sind.

Der beste Plan fürs Leben besteht darin, „im Leben achtsam zu sein, im Leben sich selbst zu überwinden, und im Leben anderen zu dienen.“ Das Leben erhält einen Sinn und ist von besonderem Wert, wenn man seine Gefühle reinigt, sein Eigentum zum Wohle anderer einsetzt, und sein Handeln an tugendvoll ausrichtet. So finden wir zum besten Plan für unser Leben.

── aus Mi Wu Zhijian

09.06.2021