柏林佛光山

03.04.2021

Die vier Haltungen für zuhause
Cishiu Huaishen (1077-1132, Song-Dynastie)

Wenn du zuhause gehst, solltest du dich nicht beklagen, falls es nicht glatt läuft.
Wenn dir klar ist, dass jeder Schritt ohne Unterschied ist, wozu muss dann unter deinen Füßen Lotos blühen?

Wenn du zuhause verweilst, solltest du frühmorgens die Türen öffnen und erst abends wieder einkehren.
Überlass das Tragen des Wassers und das Sammeln des Holzes nicht den anderen, so begreifst du, dass es einfache Menschen sind, die zum Buddha werden.

Wenn du zuhause sitzt, was macht schon ein kleines Zimmer aus?
Ein noch so punktueller Lichtstrahl führt Klarheit herbei, wozu musst du dich in den Bergen auf die Spuren des Bodhidharma begeben?

Wenn du zuhause liegst, bist du es, der seine Füße ausstreckt oder einzieht.
Hältst du bis zum Morgen Wache, beginnst du zu vertrauen, dass die Übung des Chan besser als Faulheit ist.

— aus Cishou Huaishen Chanshi Guanglu

03.04.2021